Albert Hubert

Albert Hubert

Albert Hubert wurde am 15. Mai 1955 in der westsibirischen Stadt Ossinniki geboren. Im Alter von acht Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht. Von 1974 bis 1979 absolvierte Albert Hubert ein Studium an der Hochschule für Musik in Novosibirsk, das er als staatlich geprüfter Violinlehrer und Orchestermusiker abschloss.

Er studierte bei Prof. M. Libermann, der seinerzeit von David Oistrach am Moskauer Konservatorium unterrichtet wurde. Nach seinem Studium war Albert Hubert langjährig als Violinpädagoge tätig. Neben dieser Tätigkeit war er außerdem ein gefragter Musiker bei verschiedenen Sinfonieorchestern. Im Jahre 1993 reiste Albert Hubert mit seiner Familie nach Deutschland aus. Seitdem wohnt er in Bayreuth, wo er seinen Beruf als Violinlehrer weiter ausübt. Von 1999 bis 2009 war Albert Hubert Lehrauftragter für das Fach Violine an der Universität Bayreuth. Weiteren Lehraufträgen geht er am Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth sowie an der Musikschule Kulmbach nach.

Des weiteren leitet er das Familienorchester Hubert, ein reines Kammerorchester. Mit Beginn des Wintersemesters 2003/04 übernahm er das Sinfonieorchester der Universität Bayreuth.